Satzglied  

Was ist ein Prädikat?

Kommentare

Das Prädikat (auch Satzaussage) ist ein Satzglied das etwas über das Verhalten oder den Zustand des Subjektes im Satz aussagt. Dazu stellt das Prädikat auch eine semantische Beziehung zu den anderen Satzgliedern (z. B. Objekt) her, weshalb man es auch als Satzkern bezeichnet. Prädikate bestehen immer aus einem finiten Verb und weiteren Bestandteilen wie infinite Verben und trennbaren Verbpartikeln.

Überblick

Im Rahmen einer Satzgliedbestimmung erfragt man das Prädikat mit Was macht das Subjekt?

Man kann zwischen einfachen und mehrteiligen Prädikaten unterscheiden: * einfache Prädikate (nur finites Verb) * mehrteilige Prädikate (finites Verb mit infiniten Verben und Hilfsverben, Verbpartikel)

Beispiele

(1) Der Lehrer vermittelt den Unterrichtsstoff.

Was macht der Lehrer? → er vermittelt (einfaches Prädikat)

(2) Die Schüler wischen die Tafel ab.

Was machen die Schüler? → sie wischen ab (mehrteiliges Prädikat)

(3) Die Schüler wollen endlich Ferien machen.

Was machen die Schüler? → sie wollen machen (mehrteiliges Prädikat)

Kommentare