Was sind Hilfsverben und welche gibt es

Kommentare

Die Hilfsverben haben, sein und werden sind eine in ihrer Bedeutung herausgehobene Untergruppe der Verben. In dieser Funktion haben sie keine eigene lexikalische Bedeutung, sondern dienen im Rahmen der Konjugation der Bildung der zusammengesetzten Zeitformen sowie des Passivs (Genus verbi). Daneben treten diese Verben auch als Vollverben mit eigenständiger Bedeutung auf oder bringen als Kopulaverben Substantive und Adjektive in prädikative Stellung.

Überblick

Es gibt die folgenden Hilfsverben:

haben, sein, werden

Beispiele

Die Hilfsverben haben (1), sein (2) und werden (3) zur Bildung zusammengesetzter Zeitformen.

(1) Er hat ihn gefragt. (Perfekt)
(2) Er ist nach Hause gelaufen. (Perfekt)
(3) Er wird morgen ankommen. (Futur I)

Die Hilfsverben sein (4) und werden (5) zur Bildung der Formen im Passiv.

(4) Das Kind ist nun gegen Windpocken geimpft.
(5) Das Kind wurde vom Arzt gegen Windpocken geimpft.

Verwendung der Verben sein (6) und werden (7) als Kopulaverben.

(6) Er ist Arzt.
(7) Er wird hungrig, wenn er lange nichts isst.

Verwendung von haben (8) und sein (9) als Vollverben.

(8) Er hat ein Pferd. (= besitzt ein Pferd)
(9) Hast du Peter gesehen? Ja, er ist in der Garage. (= befindet sich)

Kommentare