Satzglied  

Was ist das Subjekt?

Kommentare

Das Subjekt (auch Satzgegenstand) bezeichnet eine Person oder einen Gegenstand der die im Prädikat getroffene Aussage ausübt bzw. von dem die beschriebene Handlung ausgeht. Ein Satz muss neben dem Prädikat immer auch ein Subjekt enthalten oder es zumindest gedanklich einbeziehen. Das Subjekt ist von keinem anderem Satzglied abhängig und steht im Nominativ.

Überblick

Im Rahmen einer Satzgliedbestimmung erfragt man das Subjekt mit Wer oder was?

Beispiele

(1) Ein Vertreter der Industrie spricht mit den Politikern.

Wer oder was spricht mit den Politikern? → ein Vertreter der Industrie

(2) Der Radprofi sagt, er sei nicht gedopt.

Wer oder was sagt, er sei nicht gedopt? → der Radprofi

Ein Subjekt kann auch durch einen kompletten Satz (dem Subjektsatz) repräsentiert werden:

(3) Ob ich meine Leistung jemals wieder erreiche, ist ungewiss.

Wer oder was ist ungewiss? → ob ich meine Leistung jemals wieder erreiche

Kommentare