Indikativ
Konjunktiv II
Grundlagen

Bildung des Konjunktivs I im Aktiv

Kommentare

Den Konjunktiv I regelmäßiger und unregelmäßiger Verben bildet man durch Anhängen der Präsensendungen -e, -est, -et und -en an die Basis. Die Basis ergibt sich durch Abtrennen der Endung -en bzw. -n von der Nennform des Verbs.

ich Basis + e
du + est
er + e
wir + en
ihr + et
sie + en

suchen → ich suche, du suchest, er suche, wir suchen, ihr suchet, sie suchen

Besonderheiten bei der Bildung des Konjunktivs I

RL Präsensbildung von Verben auf –ern und –eln

Verben auf -eln verkürzen üblicherweise in der Ich- und Er-Form den Ausgang der Basis um das e (e-Ausfall im Suffix). Bei Verben auf -ern ist dies optional, wenn das Suffix -ern einem Vokal folgt (z. B. bedauern). Folgt das Suffix -ern keinem Vokal (z. B. ackern), ist der Wegfall des e im Suffix selten.

handeln → ich/er handle oder ich/er handele (selten)
ackern → ich/er ackere oder ich/er ackre (selten)
bedauern → ich/er bedauere oder ich/er bedaure

E Konjunktiv I bei Verben mit Vokalausgang

Das Verb sein bildet die Ich- und Er-Form ohne e in der Endung. Bei dem Verb knien entfällt in allen Formen das e in den Endungen. (e-Ausfall)

sein → ich sei, er sei (nicht ich/er seie)
knien → ich knie, du kniest, ... (nicht ich kniee, du knieest, ...)

T Konjunktiv I der trennbaren Verben

Bei Verben mit einem oder mehreren trennbaren Erstteilen rücken die trennbaren Erstteile ans Ende der Verbform.

Basis + Endung  trennbar

herumstehenstünde herum

Umgangssprachliche Bildung des Konjuntiv I

E Umgangssprachlicher Konjunktiv I bei Vokalverben

Bei Verben, deren Basis auf einem Vokal oder Vokal gefolgt von h ausgeht, kann in der Wir- und Sie-Form das e der Endung -en umgangssprachliche wegfallen (e-Ausfall).

wir gehenumg. wir gehn
sie tuenumg. sie tun

Kommentare